Balletikette

Der Experte der Etikette, Professor Thomas Schäfer-Elmayer, erteilt nachfolgend einige Ratschläge für die Nacht der Opernredoute.

Balletikette
Ein so bedeutender Ball, wie die Opernredoute in Graz bietet seinen Gästen eine wahrlich festlich unterhaltsame Atmosphäre. Die Chance für einen unvergesslichen Abend eröffnet sich vor allem jedoch den Besuchern, die selbst bereit sind, ihren Beitrag dazu zu leisten. Hilfreich ist es dabei einige Grundsätze zu beachten.

Dresscode
Selbstverständlich sollte der Dresscode, den die Veranstalter erbitten unbedingt eingehalten werden. Ein Fest braucht festliche Garderobe. Wer nicht versteht, dass seine Ballkleidung für die Feststimmung unerlässlich ist und deshalb nicht nur am Beginn sondern den ganzen Abend über tadellos sein sollte, hat einen entscheidenden Faktor für die Beliebtheit unserer Bälle bei jung und alt übersehen.

Zeitmanagement
Pünktlichkeit bedeutet im Ballvorfeld rechtzeitig zu dem Zeitpunkt einzutreffen, an dem der Saaleinlass vorgesehen ist – etwa eine Stunde vor der Eröffnung. Ein Abend, der wegen Verspätung gestresst beginnt, ist unnötig belastet.

Gute Laune
Gute Laune gehört zum guten Benehmen – schlechte Laune ist besonders bei einem Ballfest eine Zumutung. Wer sich nicht wenigstens bemüht, im eigenen Interesse zu einer angenehmen Ballatmosphäre beizutragen, sollte lieber zu Hause bleiben.

Tanz
Ein Ball ist ein Tanzfest, das steckt schon in seinem Namen. Ein Herr sollte wenigstens einmal mit jeder Dame in seiner Gruppe tanzen. Natürlich ist dies viel angenehmer für alle Beteiligten, wenn gute Tanzkenntnisse vorhanden sind. Wenn ein Herr von einer Dame einen Korb bekommt, sollte er dies sportlich akzeptieren und auf keinen Fall insistieren sondern sich diskret entfernen. Einer Dame gibt man keinen Korb. Allerdings gibt es da Ausnahmen: Herren, die beruflich beim Ball engagiert sind wie Kellner, Musiker und Tanzlehrer dürfen von keiner Dame aufgefordert werden. Passiert dies dennoch,
so dürfen oder müssen sie natürlich dankend ablehnen.

Unterhaltung
Neben dem Tanz gehört angenehme Unterhaltung zum festlichen Charakter eines Balles. Auch dies bedarf ein wenig Anstrengung bzw. Disziplin aller Gesprächsteilnehmer. Unangenehme Themen sollten vermieden werden. Unter anderem sind Aufmerksamkeit, Einfühlungsvermögen und Taktgefühl, Bildung und Eloquenz gefragt. Es kann hilfreich für angenehme Gespräche sein, sich im Vorhinein Gedanken über mögliche Gesprächsthemen, Gesprächssituationen
und voraussichtliche Gesprächspartner zu machen.

Konsumation
Getränke und auch Speisen zu sich zu nehmen, gehört zu jedem Ballfest. Dies sollte selbstverständlich nach den Regeln der Etikette erfolgen. Auch gepflegte Tischmanieren gehören zur festlichen Atmosphäre.

Vorstellen, Kontakt herstellen, Grüßen und Begrüßen
Wo viele Menschen in festlicher Stimmung auf einem Ball sind, lassen sich gut Kontakte herstellen. Auch dies kann schon im Vorfeld des Balles überlegt werden (mit welchen positiven Anmerkungen komme ich ins Gespräch, wann stelle ich mich vor, wie grüße ich?).

 

Kontakt