Orchester

Grazer Philharmoniker

Seit ihrer Gründung 1950 sind die Grazer Philharmoniker ein ganz wesentlicher und integraler Bestandteil der Oper Graz und des gesamten heimischen Kulturlebens. Dementsprechend spielt das Orchester vorwiegend Oper, Operette, Ballett und Musical. Auf dem Gebiet der Oper etwa bestimmen die großen Werke Mozarts, aber auch des italienischen und französischen Repertoires ebenso den Spielplan wie die Musikdramen
Richard Wagners und Richard Strauss‘. Die Grazer Philharmoniker veredeln aber auch die prachtvolle Eröffnungszeremonie der Opernredoute mit ihrer einzigartigen musikalischen Kraft und geben zudem die ersten drei Publikumswalzer zum Besten. Nach Dirk Kaftan und Robin Engelen folgt der charismatische Markus Merkel als Dirigent. Und dies werden die ersten drei Publikumstänze sein: „Walzer“ aus „Straussiana“, Erich Wolfgang Korngold „Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust“. Walzer, op. 263, Josef Strauss „Vergnügungszug“. Polka schnell, op. 281, Johann Strauss Sohn.

Orchester Sigi Feigl

Seit vielen Jahren locken Sigi Feigl und sein Orchester das Opernredoute-Publikum auf die wohl schönste Tanzfläche des Jahres. Freuen Sie sich auf Rumba und Cha-Cha-Cha, Mambo und Tango, Samba und Quickstepp – Sigi Feigl und sein Spitzenensemble lassen keine Wünsche offen.

Grazer Salonorchester

Als traditioneller und fester Bestandteil des großen Ballsaals begrüßt Sie das wunderbare, international erfolgreiche Grazer Salonorchester unter der Leitung des virtuosen Stehgeigers Klaus Eberle. Schweben Sie in unbeschwerter Walzerseligkeit zu den Melodien von Johann Strauss (Sohn), Carl Michael Ziehrer sowie Emil Waldteufel über das Parkett und freuen Sie sich auf die beliebte „Fledermaus-Quadrille“ mit dem Grazer Salonorchester.

Kontakt

Tickets